Gallery
0 comment

Care-Arbeit Galore // Mein Wochenende in Bildern: 16. und 17. April 2016

Unter #wochenendeinbildern kann man regelmäßig einen tiefen Einblick in das Familienleben von zahlreichen deutschen Familienblogs bekommen. Ich sehe diese Posts meistens recht gerne, weil ich es schön finde, wenn andere Eltern mir ein Fenster in ihren Alltag aufmachen. Gleichzeitig verstehe teile ich die polemisch formulierte Kritik von Suse (femilyaffair), die diese Bilderreihen als Druck empfindet und die fehlende Vielfalt der postenden Teilnehmer kritisiert. (Nach ihrem für mich ganz amüsanten Parodie-Post entbrannte eine Diskussion auf Twitter und Facebook, in der es darum ging, ob der Post von Suse nicht eine Form von Mütter-Bashing ist. Immerhin sind Frauen/Müttern/Eltern mit Kindern im öffentlichen Raum sowieso marginalisiert und unterrepräsentiert und sich über die Selbstrepräsentation von Müttern im Internet lustig zu machen, begibt sich gefährlich in die Nähe von misogynen Argumentationsmustern.)

Ich möchte dennoch erstmalig mitmachen und habe beschlossen einfach mal mein Wochenende im Hinblick auf die permanent zwischendurch geleisteten Care-Arbeit zu reflektieren – ein Wochenende mit drei Kindern ist nämlich bezüglich des Erholungswertes ziemlich weit entfernt von Erholung und Entspannung. Auf der einen Seite ist das Wochenende also höllisch anstrengend und auf der anderen Seite gibt es eben doch immer wieder diese wunderschönen idyllischen Familienmomente. Mal schauen, ob ich beidem gerecht werden kann.

Kaum ist Sonne wird das Spielzeug rausgepackt. Folge: Kinder waren nass von den Wasserpistolen und das Sandspielzeug liegt jetzt immer noch auf dem Balkon verstreut.

Momentan sind Kühlpacks bei uns im Dauereinsatz. Dieses Mal flog eine Holzzange gegen Kinderlippe. Das bedeutet kühlen, Blut wegwischen und trösten, hat insgesamt locker eine halbe Stunde gedauert.

Momentan sind Kühlpacks bei uns im Dauereinsatz. Dieses Mal flog eine Holzzange gegen Kinderlippe. Das bedeutet kühlen, Blut wegwischen und trösten, hat insgesamt locker eine halbe Stunde gedauert.

Das Baby isst jetzt Banane, Spinnen isst es nicht, aber die verteilt sein Bruder in der Wohnung - er liebt Insekten.

Das Baby isst jetzt Banane, Spinnen isst es nicht – aber die verteilt sein Bruder in der Wohnung. Er liebt Insekten.

Wir haben einen Sohn, der leidenschaftlich Sushi und Gorgonzola isst. Der andere isst am liebsten Nudeln ohne alles und hat ein großes Misstrauen gegenüber Soßen. Ich hätte nicht gedacht, dass wir mal Ketchup und Nudeln anbieten würden, tun wir jetzt aber.

Wir haben einen Sohn, der leidenschaftlich Sushi und Gorgonzola isst. Der andere isst am liebsten Nudeln ohne alles und hat ein großes Misstrauen gegenüber Soßen. Ich hätte nicht gedacht, dass wir mal Ketchup und Nudeln anbieten würden, tun wir jetzt aber.

Immer immer Sand....

sand sand sand sand sand immer immer sand….

Ich bekomme von diesen entspannten Baby-Schlaf-Händen nie genug.

Ich bekomme von diesen entspannten Baby-Schlaf-Händen nie genug.

Sonntag morgens im Bett - leider früh, trotzdem schön!

Sonntag morgens im Bett – leider früh, trotzdem schön!

Fahrradfahren üben ist eine rückenfeindliche Angelegenheit.

Sonntagsspaziergang in Wind und Sonnenschein am Hafen entlang.

Sonntagsspaziergang in Wind und Sonnenschein am Hafen entlang.

Riesenrad sind wir auch gefahren - das war sehr spannend (und durch den Wind leider auch ziemlich kalt) für die Kinder.

Riesenrad sind wir auch gefahren – das war sehr spannend (und durch den Wind leider auch ziemlich kalt) für die Kinder.

Das Wohnzimmer verwandelt sich Sonntags in Legoland, da unsere Wohnung nicht besonders groß ist für fünf Personen.

Das Wohnzimmer verwandelt sich Sonntags in Legoland, da unsere Wohnung nicht besonders groß ist für fünf Personen.

IMG_20160417_121158

Die Waschmaschine muss auch am Wochenende laufen, sonst versinken wir in Wäsche. Care-Arbeit ist oftmals dann am unsichtbarsten, wenn sie gut gemacht wird ….